Stellenausschreibung vom 11.03.2018

Stellenausschreibung für EUTB

Das Zentrum selbstbestimmt Leben e.V. in Stuttgart ist eine Beratungsstelle von Menschen mit Behinderung für Menschen mit Behinderung. Wir Mitarbeiter*innen beraten und begleiten Menschen mit dem Ziel einer selbstbestimmten Lebensführung

Wir haben den Auftrag erhalten, eine Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) aufzubauen. Da in der Konzeption der EUTB die Beratung durch Peers (Betroffene beraten Betroffene) besonders gewichtet wird, sprechen wir mit unserer Stellenausschreibung Bewerber mit einer anerkannten Schwerbehinderung/Gleichstellung nach SGB IX an. Eine Gleichstellung kann ab einem Grad der Behinderung von 30 oder 40 durch die Agentur für Arbeit erteilt werden. Ziel der Beratung ist die Verbesserung der Selbstbestimmung und Teilhabe der Ratsuchenden.

Ihre Aufgaben:

  • Peer-Beratung von Menschen mit Behinderungen in allen Fragen rund um das Thema Behinderung mit dem Schwerpunkt selbstorganisierte Leistungen.
  • Stärkung der Eigenverantwortung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung und von Behinderung bedrohter Menschen und Unterstützung bei der Entwicklung der Ressourcen die zu einem selbstbestimmten Leben notwendig sind.
  • Aufzeigen von Rehabilitations- und Teilhabemöglichkeiten.
  • Beratung in Hinsicht auf den Teilhabebedarf und die Teilhabeziele und Unterstützung bei der Teilhabeplanung und bei Teilhabeplanungsgesprächen.
  • Beratung von Angehörigen und Eltern von Menschen mit Behinderung.
  • Entwicklung und Durchführung niedrigschwelliger Beratungen, wie z.B. am Rande von Veranstaltungen oder Freizeitaktivitäten.
  • Vermittlung in andere Beratungsangebote (Netzwerkarbeit).
  • Dokumentation der statistischen Erhebung der Beratungsarbeit und Maßnahmen der Erfolgskontrolle.
  • Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit.

Das sollten Sie mitbringen:

  • (Fach)Hochschulabschluss im sozial-, gesellschafts- oder rechtswissenschaftlichen Bereich oder eine vergleichbare Qualifikation und/oder die Qualifikation als Peer Counselor*n (ISL) mit Beratungserfahrung.
  • Eigene Behinderung als Grundlage für die Beratung im Sinne des Peer-Counseling.
  • Identifikation mit und aktives Eintreten für die Leitgedanken der Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderung.
  • Beratungskompetenz und Erfahrung in der Beratung von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen.
  • Kenntnisse im Sozialrecht (insbesondere des SGB IX), der Teilhabeleistungen und der UN-BRK.
  • Erfahrung im Umgang mit Behörden und anderen Leistungsträgern .
  • Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen.
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit.
  • selbstständige Arbeitsweise.
  • Gute PC-Kenntnisse.
  • Bereitschaft für das Wahrnehmen von Außenterminen.
  • Bereitschaft zur beruflichen Fortbildung.

Wir bieten Ihnen:

  • Bezahlung: Eingruppierung in Anlehnung an TVÖD je nach Qualifikation.
  • flexible Arbeitszeiten nach Absprache.
  • flache Hierarchien sowie eigenverantwortliches Arbeiten mit Entscheidungsspiel-räumen.
  • ein gutes kollegiales Miteinander.
  • ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet.
  • Inanspruchnahme von Arbeitsassistenz, wenn dies auf Grund der Behinderung erforderlich ist.
  • Voll- oder Teilzeit-Tätigkeit.

Die Tätigkeit ist an die Projektlaufzeit gebunden und zunächst befristet bis maximal 31.12.2020.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens 28.03.2018.

Bitte richten Sie diese als PDF-Datei mit max. 5 MB a

Britta Schade
schade@zsl-stuttgart.de

ABS – Zentrum selbstbestimmt Leben e.V.
Reinsburgstr. 56
70178 Stuttgart

n